Fargesia Rufa (Bambus ohne Wurzelausläufer)

Fargesia Rufa ist eine mittelgroße Bambussorte, die zwischen 60 cm und 3 Meter hoch wird und äußerst beliebt ist. Und das aus gutem Grund: mit seinem überhängenden Wuchs und seinen sattgrünen Blättern bietet dieser Bambus einen attraktiven Anblick. Die Stängel sind erst rot und färben sich später olivgrün. Die Halme verfärben sich von rotbraun zu hellgelb und fangen an zu hängen. Ein weiterer Vorteil ist, dass dieser Bambus keine Wurzelausläufer bildet. Sie brauchen also keine Angst davor zu haben, dass er sich im ganzen Garten oder unter gepflasterten Flächen ausbreitet. Ein Bambus verleiht Ihrem Garten durch seinen fernöstlichen Touch, aber durch auch das beruhigende Rauschen der Blätter immer das gewisse Etwas.

Blickdichtigkeit
Schnell blickdicht

Stutzen
1x pro Jahr

Pflegeleicht
Durchschnittlich pflegeleicht

Winterfestigkeit
Sehr winterfest

Wachstums- geschwindigkeit
50-75 cm pro Jahr

Standplatz
Halbschatten, Sonne

Bambus / Fargesia Rufa 60/80cm

60/80cm

Bambus / Fargesia Rufa 60/80cm

  • Lieferbar ab 31. Januar 2022

  • Service & kontakt

Größe ohne Ballen
60/80cm

Bambus / Fargesia Rufa 80/100cm

80/100cm

Bambus / Fargesia Rufa 80/100cm

  • Lieferbar ab 31. Januar 2022

  • Service & kontakt

Größe ohne Ballen
80/100cm

  • Kunden bewerten uns mit 9/10
  • Kostenlose Pflanz- und Pflegeempfehlungen/Kalender
  • Wählen Sie selbst die Lieferwoche

Bambus / Fargesia Rufa 100/125cm

100/125cm

Bambus / Fargesia Rufa 100/125cm

  • Lieferbar ab 31. Januar 2022

  • Service & kontakt

Größe ohne Ballen
100/125cm

Bambus / Fargesia Rufa 125/150cm

125/150cm

Bambus / Fargesia Rufa 125/150cm

  • Lieferbar ab 31. Januar 2022

  • Service & kontakt

Größe ohne Ballen
125/150cm

Der Bambus Fargesia Rufa

Fargesia Rufa weist wie die anderen Fargesia-Sorten einen relativ kompakten Wuchs auf. Wenn er zurückgeschnitten wird, wird er noch dichter. So kreieren Sie einen wunderbar geschützten Sitzplatz. Wenn dieser Bambus als Hecke gepflanzt wird, empfiehlt es sich, ihn regelmäßig zurückzuschneiden, und zwar im Mai/Juni sowie ein weiteres Mal im August. Dieser Bambus kann auch im Topf oder Kübel oder als Solitär im Garten gepflanzt werden.

Anbau des Fargesia Rufa ohne Wurzelausläufer

Fargesia Rufa stammt ursprünglich aus China. Diese Bambussorte ist bis -25 Grad winterhart. Wenn der Bambus im Topf gepflanzt wird, muss er im Winter allerdings an einen geschützten Standort gestellt werden.

Weshalb eine Bambushecke aus Fargesia Rufa?

  • Fargesia Rufa stellt eine echte Bereicherung Ihres Gartens dar. Das ist unter anderem seinem überhängenden Wuchs zu verdanken.
  • Der Bambus ist bis -25 Grad winterhart.
  • Er ist besonders widerstandsfähig und wird Ihnen ein Leben lang Freude bereiten.
  • Die Pflanze passt wirklich in jeden Garten und zu jedem Haus, entweder als Hecke oder als Solitär.
  • Sie wächst sehr schnell, bildet aber zum Glück keine Wurzelausläufer.
  • Sind Sie gerne vor unerwünschten Einblicken geschützt? Dann ist Fargesia Rufa der ideale Bambus für Sie, da er eine dichte Hecke bildet.
  • Das Zurückschneiden dieses Bambus ist nicht unbedingt erforderlich. Falls Sie ihn doch zurückschneiden möchten, sollten Sie das zweimal im Jahr tun.
  • Das Rauschen der Blätter verleiht Ihrem Garten eine serene Atmosphäre.

Wann muss der Bambus Fargesia Rufa gepflanzt werden?

Die beste Pflanzzeit ist von Ende Februar/Anfang März bis zum Spätherbst. Wenn der Bambus erst kurz vor dem Winter gepflanzt wird, müssen die Wurzeln allerdings geschützt werden. Dazu eignet sich eine dicke Laub- oder Strohschicht.

Wie wird eine Bambushecke aus Fargesia Rufa am besten gepflanzt?

  1. Machen Sie den künftigen Standort Ihrer Bambushecke unkrautfrei.
  2. Heben Sie einen Graben aus, der doppelt so breit wie die Wurzelballen ist. Wenn Sie vorab eine Schnur spannen, wird der Graben schön gerade.
  3. Lockern Sie die Erde im Graben gut auf.
  4. Vermischen Sie die Erde mit Gartenkompost.
  5. Verteilen Sie die Pflanzen entlang des Grabens. Sind Sie zufrieden mit der Einteilung? Tauchen Sie die Wurzelballen dann erst ganz in Wasser und setzen Sie sie anschließend in den Graben.
  6. Achten Sie dabei auf die richtige Höhe: die Oberseite der Wurzelballen sollte sich knapp unter der Erdoberfläche befinden.
  7. Füllen Sie den Graben mit Erde auf und drücken Sie diese an.
  8. Gießen Sie die Pflanzen in den ersten Wochen großzügig. Vor allem, wenn es nicht oder nicht ausreichend regnet, müssen sie regelmäßig gegossen werden, da die Wurzeln keinesfalls austrocknen dürfen.

Tipps

Möchten Sie eine niedrige oder schmale Hecke? Dann raten wir Ihnen vom Kauf des Fargesia Rufa ab. Diese Bambussorte eignet sich ausschließlich für hohe Hecken, da sie 2 bis 3 Meter hoch und 1 Meter breit werden kann. Kaufen Sie in diesem Fall also lieber eine andere Heckenpflanze. Fargesia Rufa stellt hinsichtlich des Bodens keine besonderen Ansprüche. Er sollte allerdings gut durchlässig und humusreich sein. Wie bereits erwähnt, bevorzugt diese Bambussorte feuchte, nicht zu nasse Erde. Wir empfehlen Ihnen, den Bambus vorzugsweise alle paar Tage (aber nicht zu oft) großzügig zu gießen, anstatt jeden Tag ein wenig.

Standort

  • Fargesia Rufa bevorzugt einen Standort in der prallen Sonne oder im Halbschatten.
  • Er kann 2 bis 3 Meter hoch und ungefähr 1 Meter breit werden. Pflanzen Sie bei kleinen Exemplaren ungefähr 4 Pflanzen pro Meter, bei größeren Exemplaren entsprechend weniger.
  • Das beste Ergebnis erzielen Sie, wenn Sie den Bambus so einpflanzen, dass der Wurzelballen sich knapp unter der Erdoberfläche befindet.

Empfehlungen und Pflege

Schneiden
Wie bereits erwähnt, ist das Zurückschneiden des Fargesia Rufa nicht unbedingt erforderlich. Falls Sie ihn doch zurückschneiden, sollten Sie das im Mai/Juni sowie ein weiteres Mal im August tun.

Wasser
Fargesia Rufa bevorzugt feuchte Erde. Setzen Sie den Wurzelballen beim Pflanzen deshalb triefend nass in die Erde und halten Sie den Boden anschließend feucht. Achten Sie jedoch darauf, dass er nicht zu nass wird, da die Pflanze dauerhafte Nässe schlecht verträgt. Vor allem wenn es nicht oder nicht ausreichend regnet, muss der Bambus regelmäßig gegossen werden.

Dünger
Fargesia Rufa stellt hinsichtlich des Bodens keine besonderen Ansprüche. Er sollte allerdings humusreich sein. Vermischen Sie die Erde vor dem Pflanzen mit Gartenkompost. Als zusätzliche Düngung können organische Dünger verwendet werden.

Behandlung häufig vorkommender Krankheiten bei Bambus
Fargesia Rufa leidet nicht oder nur selten unter Schimmel, Krankheiten oder Ungeziefer. Er ist sehr widerstandsfähig.

Vor- und Nachteile der Bambussorte Fargesia Rufa

Vorteile

  • Dieser Bambus bevorzugt einen Standort in der Sonne oder im Halbschatten.
  • Er kann eigentlich in alle Böden gepflanzt werden, diese müssen allerdings humusreich sein!
  • Die Pflanze lässt sich problemlos zurückschneiden.
  • Fargesia Rufa ist sehr widerstandsfähig und wird Ihnen jahrzehntelang Freude bereiten.
  • Dieser Bambus leidet fast nie unter Krankheiten oder Schädlingen.

Nachteile

  • Er verträgt keine dauerhafte Nässe. Gießen Sie ihn deshalb nicht übermäßig.
  • Möchten Sie eine niedrige oder schmale Hecke? Wählen Sie dann lieber eine andere Pflanze. Fargesia Rufa ist hierfür nicht geeignet.

Fazit

Die winterharte Bambussorte Fargesia Rufa, die keine Wurzelausläufer bildet, stellt dank ihres attraktiven Anblicks und ihrer guten Eigenschaften eine echte Bereicherung Ihres Gartens dar. Sie ist nämlich besonders pflegeleicht, für fast alle Standorte geeignet und bietet zudem Schutz vor unerwünschten Einblicken. Einfach ideal, oder?

Sind Sie überzeugt? Bestellen Sie Ihren Fargesia Rufa dann umgehend, damit Sie die Pflanzen so schnell wie möglich erhalten und ihren fantastischen Anblick genießen können. Haben Sie noch Fragen? Sie können sich jederzeit gerne an unseren Kundenservice wenden.